The Official journal of the European Union - WIKI

<< Back To Recent Awards..


Tile

Germany-Berlin: Land sale services

OJEU Ref

015516-2020

Type

Contract awards

Date Published

2020-01-14

Nature Of Contract

Public works contract

Awarding Authority

Other

Awarding Criteria

The most economic tender

Procedure

Open procedure

CONTRACT AWARD



Section I: Contracting authority

I.1) Name and addresses:
Official name: Liegenschaftsfonds Berlin GmbH & Co. KG vertreten durch die BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH
Postal address: Keibelstraße 36
Town: Berlin
Postal code: 10178
Country: DE
Contact person: BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH; zu Händen von Herrn Leder (Einkauf)
Telephone: +49 30901661895
E-mail: Einkauf@bim-berlin.de
Fax: +49 30901661668
NUTS code: DE300
Main address (URL): www.bim-berlin.de
I.2.3) The contract is awarded by a central purchasing body
I.4) Type of the contracting authority:
Liegenschaftsfonds Berlin GmbH & Co. KG c/o BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH
I.5.2) Other activity -
Immobilienmanagement

Section II: Object of Contract


Title:
Konzeptverfahren Türrschmidtstraße 32, 32A — Errichtung eines Wohn-, Kunst- und Kulturgebäudes auf Grundlage eines Erbbaurechtes

II.1.4) Short description
großen Gesamtgrundstück in der Türrschmidtstraße 32, 32A, 10317 Berlin. Für das Gesamtgrundstück ist die Errichtung eines Wohn-, Kunst- und Kulturgebäudes vorgesehen. Dabei sollen ca. 50 % der Geschossfläche für Wohn- und ca. 50 % der Geschossfläche für Ateliernutzung berücksichtigt werden. Wir weisen darauf hin, dass in dieser Bekanntmachung nur die wesentlichen Informationen angegeben sind. Dies ist in den Formularen zur Richtlinie von 2014 aufgrund der Zeichenbegrenzung so vorgesehen. Weitere Einzelheiten zur konkreten Grundstückssituation, den damit verbundenen Anforderungen des Grundstückseigentümers sowie zum Konzeptverfahren sind den zur Verfügung gestellten Vergabeunterlagen zu entnehmen (s. Ziff. I.3 sowie Hinweise unter VI.3). Bezüglich der Anforderung der Vergabeunterlagen sind die Hinweise unter Ziff. VI.3) zu beachten.
2

750.00
1200.83

Information about lots
II.1.6) This contract is divided into lots: no

Description: Item/Lot 1
NUTS code: DE300
II.1.4) Short description
Das Gesamtgrundstück Türrschmidtstraße 32, 32A in 10317 Berlin liegt im Bezirk Lichtenberg, Ortsteil Rummelsburg in der sogenannten Victoriastadt, von den Bewohnern als Kaskelkiez bezeichnet. Es handelt sich rechtlich um 2 Grundstücke der Gemarkung Lichtenberg, welche unmittelbar nebeneinander liegen und zu einer Wirtschaftseinheit zusammengefasst wurden.
Die Zulässigkeit der Art der Nutzung eines geplanten Vorhabens richtet sich nach § 34 Abs. 2 BauGB i. V. mit § 4 BauNVO, da die nähere Umgebung faktisch einem allgemeinen Wohngebiet entspricht. Eine geschlossene Bauweise, das heißt ein Anbau an das Haus Nr. 31, ist zwingend erforderlich. Die Erhaltungsverordnung gemäß § 172 BauGB für das Gebiet „Kaskelstraße/Victoriastadt“ im Bezirk Lichtenberg von Berlin vom 24.9.1997 ist zu beachten.
großen Gesamtgrundstück an Baugemeinschaften, Baugruppen, Kulturvereine, Künstlergemeinschaften, soziale/gemeinnützige/interkulturelle Träger, Genossenschaften oder genossenschaftlich organisierte Gruppen oder ein Zusammenschluss dieser.
2
Interessenten sind aufgefordert, ein Bebauungskonzept unter Berücksichtigung von ca. 50 % der Geschossfläche für Wohn- und ca. 50 % der Geschossfläche für Ateliernutzung, sowie einen monatlichen Erbbauzins anzubieten. Der Zuschlag erfolgt an das wirtschaftlichste Angebot aus Konzept und angebotenem Erbbauzins. Die Laufzeit des Erbbaurechtes beträgt 60 Jahre.
Die Planungshoheit Berlins wird durch die Vergabe nicht eingeschränkt. Berlin haftet insbesondere nicht für die Schaffung des vom Bewerber gewünschten Baurechts.
II.2.5) Award criteria:

Criteria: Städtebau, Architektur, Freiraum
Weighting: 30

Criteria: Nutzungskonzept
Weighting: 38

Criteria: Energiestandard
Weighting: 7

Criteria: Schlüssigkeit des Gesamtkonzeptes in Bezug auf den Zeit-Maßnahmen-Plan, das Bebauungs- und Nutzungskonzept sowie den Energiestandard
Weighting: 10
Cost/Price
Criteria: Erbbauzinsangebot
Weighting: 15



Additional information:
Vor Vertragsschluss sind auf Anforderung ein aktualisierter, verbindlicher Finanzierungsnachweis (Finanzierungszusage eines Dritten oder mehrerer Dritter oder/und Eigenmittelnachweis) in Höhe der geplanten Gesamtinvestitionen vorzulegen sowie die Mitglieder der Genossenschaft/Baugemeinschaft zu binden und nachzuweisen. Die Nichterfüllung dieser Voraussetzungen kann zum Ausschluss führen.

Section IV: Procedure

IV.1.1) Type of procedure: Open

IV.02.01) Notice number in the OJ S 2018/S 084-189127

Title:
Konzeptverfahren Türrschmidtstraße 32, 32A — Errichtung eines Wohn-, Kunst- und Kulturgebäudes auf Grundlage eines Erbbaurechtes

2019-10-18

9




Official name: Vertical Studio — Türrschmidt GbR
Town: Berlin
Country: DE
NUTS code: DE300
V.2.3) The contractor is an SME: no


750.00
1200.83

Section V: Complementary information


Additional information:
— die Vergabestelle stellt Interessenten ein Exposé mit den Informationen zur Verfügung, die für den Entschluss zur Abgabe eines Angebotes notwendig sind. Es enthält u. a. Informationen über das zu vergebene Erbbaurecht, die damit im Zusammenhang stehenden, vom Grundstückseigentümer formulierten Anforderungen und Leistungen, über die Struktur und den Ablauf des Konzeptverfahrens sowie die wesentlichen vertraglichen Regelungen. Das Exposé ist uneingeschränkt, direkt und gebührenfrei unter https://www.bim-berlin.de/fileadmin/Bilder_BIM_Website/3_Immobilien/Verkauf/Konzeptverfahren/Expose_Tuerrschmidtstr_web.pdf abrufbar (siehe auch Ziffer I.3),
— sämtliche Ausschreibungsunterlagen (u. a. Formblätter) werden in einem elektronischen Datenraum zur Verfügung gestellt. Der Datenraum ist unter dem Link https://ptl.bim-berlin.de/sites/ud/1077 abrufbar und zum Schutz der Vertraulichkeit der Informationen passwortgeschützt. Jeder Interessent erhält die Zugangsdaten zum Datenraum auf Anfrage per E-Mail. Ergänzend zum Exposé und den Ausschreibungsunterlagen können den Bietern weitere Unterlagen und Informationen über den Datenraum zur Verfügung gestellt werden,
— es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Unterlagen unbeabsichtigt eventuell unzutreffende und/oder unvollständige Angaben enthalten können. Die Vergabestelle übernimmt hierfür – unbeschadet rechtlicher Regelungen – keine Garantie oder Gewährleistung. Die Bieter bzw. Bietergemeinschaften müssen sich über die bestehenden Gegebenheiten sowie über die zu erbringenden Leistungen vielmehr selbst ein Bild verschaffen und die erhaltenen Informationen entsprechend überprüfen. Die Bieter bzw. Bietergemeinschaften sind dazu aufgefordert, etwaige Unklarheiten, Lücken oder Widersprüche unverzüglich gegenüber der Vergabestelle schriftlich anzuzeigen,
— Fragen sind ausschließlich per E-Mail an tuerrschmidt32@bim-berlin.de zu richten; Fragen und Antworten werden allen Bewerbern in anonymisierter Form zur Verfügung gestellt. Fragen, die nicht bis spätestens 10 Kalendertage vor Ablauf der Angebotsfrist vorliegen, werden nicht berücksichtigt,
— Termine für Ortsbesichtigungen: siehe Exposé
— das Angebot einschließlich der geforderten Erklärungen, Angaben und Nachweise sowie Formblätter – soweit einschlägig – ist vollständig, fristgerecht, bedingungs- und vorbehaltsfrei, schriftlich und unterzeichnet in einem verschlossenen Umschlag unter Verwendung des Kennzettels (Formblatt A-2) einzureichen. Alle Unterlagen sind schriftlich und in deutscher Sprache einzureichen, E-Mail genügt nicht,
— die Vergabestelle behält sich vor, das Verfahren aufzuheben, wenn beihilfen- oder haushaltsrechtliche Hinderungsgründe bestehen und erkennbar ist, dass keine Lösung gefunden werden kann,
— Kosten für die Beteiligung am Konzeptverfahren und die Ausarbeitung von Angeboten werden nicht erstattet, auch wenn das Verfahren aufgehoben werden würde,
— der Vertragsschluss steht ggf. unter Gremienvorbehalt,
— unzulässige Doppelangebote: Mehrere vorliegende Angebote eines Bieters bzw. einer Bietergemeinschaft sind i. d. R. unzulässig und deshalb auszuschließen,
— Weiteres ist dem Exposé zu entnehmen.

Review body:
Official name: Vergabekammer des Landes Berlin
Postal address: Martin-Luther-Str. 105
Town: Berlin
Postal code: 10825
Country: DE
Telephone: +49 3090138316
Fax: +49 3090137613
VI.04.03) Precise information on deadline(s) for review procedures
Verstöße gegen Vergabevorschriften sind gegenüber dem Auftraggeber zu rügen:
Verstöße gegen Vergabevorschriften, die der Antragsteller vor Einreichen des Nachprüfungsantrages erkannt hat, sind gegenüber dem Auftraggeber innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen zu rügen, § 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB.
Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung oder in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen bis spätestens zum Ablauf der Angebots- oder Bewerbungsfrist gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, § 160 Abs. 3 Nr.2, Nr.3 GWB.
Teilt der Auftraggeber mit, dass der Rüge nicht abgeholfen wird, kann innerhalb von 15 Kalendertagen ein Nachprüfungsantrag bei der unter Ziff. VI.4.1) genannten Vergabekammer schriftlich und mit unverzüglicher Begründung gestellt werden, §§ 160 Abs.3 Nr. 4, 161 GWB.

VI.04.04) Service from which information about the review
Official name: Vergabekammer des Landes Berlin; siehe Punkt VI.4.1)
Town: Berlin
Country: DE

Section VI

VI.05.00) Date of dispatch of this notice 2020-01-10

English Language Unavailable


70122100; 45211350; 45211341; Land sale services; Multi-functional buildings construction work; Flats construction work;