The Official journal of the European Union - WIKI

<< Back To Recent Awards..


Tile

Germany-Hanover: Analysis apparatus

OJEU Ref

016253-2020

Type

Contract awards

Date Published

2020-01-14

Nature Of Contract

Supply contract

Awarding Authority

Other

Awarding Criteria

Lowest price

Procedure

Open procedure

CONTRACT AWARD



Section I: Contracting authority

I.1) Name and addresses:
Official name: IT.Niedersachsen FG 54 – Zentrale Vergabestelle IT
Postal address: Göttinger Chaussee 259
Town: Hannover
Postal code: 30459
Country: DE
E-mail: silke.sperling-heinsohn@it.niedersachsen.de
NUTS code: DE9
Main address (URL): http://vergabe.niedersachsen.de
I.4) Type of the contracting authority:
Landesbetrieb

Main Activity
I.5.1) Main Activity: GENERAL PUBLIC SERVICES

Section II: Object of Contract


Title:
GigaStor
Reference number: 02800-805/19

II.1.4) Short description
GigaStor.
Total Value:
EUR 0.01

Information about lots
II.1.6) This contract is divided into lots: no

Description: Item/Lot 1
NUTS code: DE9
NUTS code: DE9
II.1.4) Short description
GigaStor mit 192TB HDD und 8x 10G SR-SFP + G3-GS-8P-192T und Viavi Hardware Warranty und Software Updates für die GigaStor für 12 Monate.
II.2.5) Award criteria:
Cost/Price



Section IV: Procedure

IV.1.1) Type of procedure: Open

IV.02.01) Notice number in the OJ S 2019/S 127-310134


2019-09-16

2




Official name: Netdescribe GmbH
Town: Oberhaching
Country: DE
NUTS code: DE9
V.2.3) The contractor is an SME: yes

II.01) Estimated value excluding VAT:
EUR 0.01
Total Value:
EUR 0.01

Section V: Complementary information


Additional information:
Bekanntmachungs-ID: CXQ6YYRYGKC

Review body:
Official name: Vergabekammer Niedersachsen beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Postal address: Auf der Hude 2
Town: Lüneburg
Postal code: 21339
Country: DE
VI.04.03) Precise information on deadline(s) for review procedures
Die Vergabestelle weist ausdrücklich auf die für iBieter und Bietergemeinschaften bestehenden Rügeobliegenheiten und die Präklusionsregelungen gemäß Paragr.
160 Abs. 3 GWB hinsichtlich der Behauptung von Verstößen gegen die Bestimmungen über das Vergabeverfahren hin.
Paragr. 160 Abs. 3 GWB lautet:
— Der Antrag ist unzulässig, soweit:
1) Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach Paragr. 134 Absatz 2 bleibt unberührt,
2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur
Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
4) Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach Paragr. 135 Absatz 1 Nummer 2. Paragr. 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.
Die Vergabestelle weist zudem ausdrücklich auf Paragr. 134 Abs. 1 und 2 GWB hin.
Paragr. 134 Abs. 1 und 2 GWB lauten:
(1) Öffentliche Auftraggeber haben die Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden sollen, über den Namen des Unternehmens, dessen Angebot angenommen werden soll, über die Gründe der vorgesehenen Nichtberücksichtigung ihres Angebots und über den frühesten Zeitpunkt des Vertragsschlusses unverzüglich in Textform zu informieren. Dies gilt auch für Bewerber, denen keine Information über die Ablehnung ihrer Bewerbung zur Verfügung gestellt wurde, bevor die Mitteilung
Über die Zuschlagsentscheidung an die betroffenen Bieter ergangen ist;
(2) Ein Vertrag darf erst 15 Kalendertage nach Absendung der Information nach Absatz 1 geschlossen werden. Wird die Information auf elektronischem Weg oder per Fax versendet, verkürzt sich die Frist auf 10 Kalendertage. Die Frist beginnt Am Tag nach der Absendung der Information durch den Auftraggeber; auf den Tag
Des Zugangs beim betroffenen Bieter und Bewerber kommt es nicht an.

Section VI

VI.05.00) Date of dispatch of this notice 2020-01-10

English Language Unavailable


38432000; Analysis apparatus;