The Official journal of the European Union - WIKI

<< Back To Recent Awards..


Tile

Germany-Luckenwalde: Architectural, construction, engineering and inspection services

OJEU Ref

017181-2020

Type

Contract awards

Date Published

2020-01-14

Nature Of Contract

Service contract

Awarding Authority

Local authorities

Awarding Criteria

The most economic tender

Procedure

CONTRACT AWARD



Section I: Contracting authority

I.1) Name and addresses:
Official name: Stadt Luckenwalde
Postal address: Markt 10
Town: Luckenwalde
Postal code: 14943
Country: DE
Contact person: Hauptamt Vergabewesen
Telephone: +49 3371-672334
E-mail: vergabewesen@luckenwalde.de
Fax: +49 3371-672407
NUTS code: DE40H
Main address (URL): www.luckenwalde.de
I.4) Type of the contracting authority: REGIONAL AUTHORITY

Main Activity
I.5.1) Main Activity: GENERAL PUBLIC SERVICES

Section II: Object of Contract


Title:
Bekanntmachung der Vergabe: Planungsleistung für Neubau eines selbstständigen Radweges
Reference number: 103002.004/19

II.1.4) Short description
Vergabe von Planungsleistungen für den Neubau eines selbstständigen Radweges zwischen dem Ortsteil Frankenfelde der Stadt Luckenwalde und den Ortsteilen Berkenbrück, Dobbrikow und Hennickendorf der Gemeinde Nuthe-Urstromtal.
— Objektplanung Verkehrsanlagen: LPH 1 bis 9 gem. § 47 HOA 2013,
— besondere Leistungen: Vermessungsleistungen, Baugrundgutachten, Aufnahme geschützter Bäume, Baumfällanträge, örtliche Bauüberwachung, Prüfen von Nachträgen,
— Objektplanung Ingenieurbauwerke: LPH 1 bis 9 gem. § 43 HOAI 2013.

304841.15
419584.61

Information about lots
II.1.6) This contract is divided into lots: no

Description: Item/Lot 1
NUTS code: DE40H
II.2.3.2) Main site or place of performance:
Stadt Luckenwalde Markt 10
14943 Luckenwalde
Bei der ausgeschriebenen Leistung handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Luckenwalde und der Gemeinde Nuthe-Urstromtal. Als Auftraggeber...
II.1.4) Short description
Vergabe von Planungsleistungen für den Neubau eines selbstständigen Radweges zwischen dem Ortsteil Frankenfelde der Stadt Luckenwalde und den Ortsteilen Berkenbrück, Dobbrikow und Hennickendorf der Gemeinde Nuthe-Urstromtal.
— Objektplanung Verkehrsanlagen: LPH 1 bis 9 gem. § 47 HOA 2013,
— besondere Leistungen: Vermessungsleistungen, Baugrundgutachten, Aufnahme geschützter Bäume, Baumfällanträge, örtliche Bauüberwachung, Prüfen von Nachträgen,
— Objektplanung Ingenieurbauwerke: LPH 1 bis 9 gem. § 43 HOAI 2013.
II.2.5) Award criteria:

Criteria: Inhaltliche und fachliche Qualität des Angebotes
Weighting: 20

Criteria: Konzeptionelles Vorgehen bei der Bearbeitung des Auftrags
Weighting: 35

Criteria: Inhaltliche Auseinandersetzung
Weighting: 10
Cost/Price
Criteria: Höhe des Honorar
Weighting: 35



Section IV: Procedure

IV.1.1) Type of procedure: Competitive Negotiation
IV.1.1) Type of procedure: Competitive procedure with negotiation

IV.02.01) Notice number in the OJ S 2019/S 048-110357

Contract No:
103002.004/19
II.2.1) Lot No: 1
Title:
Vergabe von Planungsleistung für Neubau eines selbständigen Radweges

2019-12-11

5
5
0
0
5




Official name: Redeker Consult Luckenwalde Ing.-gesellschaft mbH
Postal address: Theaterstraße 16c
Town: Luckenwalde
Postal code: 14943
Country: DE
Telephone: +49 337140330-0
E-mail: kontakt@rcl-gmbh.de
Fax: +49 337140330-1
NUTS code: DE40H
URL: www.rcl-gmbh.de
V.2.3) The contractor is an SME: yes

II.01) Estimated value excluding VAT:
EUR 250000.00

304841.15
419584.61

Section V: Complementary information


Additional information:
Bekanntmachungs-ID: CXP9YHFDGQE

Review body:
Official name: Vergabekammer des Landes Brandenburg
Postal address: Heinrich-Mann-Allee 107
Town: Potsdam
Postal code: 14473
Country: DE
VI.04.03) Precise information on deadline(s) for review procedures
Für die Einlegung von Rechtsbehelfen besteht eine Antragsfrist von 15 Kalendertagen nach Eingang der Nichtabhilfemitteilung. Es gelten insbesondere die folgenden Regelungen des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB):
§ 134 GWB Informations- und Wartepflicht
(1) Öffentliche Auftraggeber haben die Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden sollen, über den Namen des Unternehmens, dessen Angebot angenommen werden soll, über die Gründe der vorgesehenen Nichtberücksichtigung ihres Angebots und über den frühesten Zeitpunkt des Vertragsschlusses unverzüglich in Textform zu informieren. Dies gilt auch für Bewerber, denen keine Information über die Ablehnung ihrer Bewerbung zur Verfügung gestellt wurde, bevor die Mitteilung über die Zuschlagsentscheidung an die betroffenen Bieter ergangen ist.
(2) Ein Vertrag darf erst 15 Kalendertage nach Absendung der Information nach Absatz 1 geschlossen werden. Wird die Information auf elektronischem Weg oder per Fax versendet, verkürzt sich die Frist auf zehn Kalendertage. Die Frist beginnt am Tag nach der Absendung der Information durch den Auftraggeber; auf den Tag des Zugangs beim betroffenen Bieter und Bewerber kommt es nicht an.
(3) Die Informationspflicht entfällt in Fällen, in denen das Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb wegen besonderer Dringlichkeit gerechtfertigt ist. Im Fallverteidigungs- oder sicherheitsspezifischer Aufträge können öffentliche Auftraggeber beschließen, bestimmte Informationen über die Zuschlagserteilung oder den Abschluss einer Rahmenvereinbarung nicht mitzuteilen,soweit die Offenlegung den Gesetzesvollzug behindert,dem öffentlichen Interesse, insbesondere Verteidigungs- oder Sicherheitsinteressen, zuwiderläuft, berechtigte geschäftliche Interessen von Unternehmen schädigt oder den lauteren Wettbewerb zwischen ihnen beeinträchtigen könnte.
§ 160 Einleitung, Antrag
(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.
(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.
(3)Der Antrag ist unzulässig, soweit
1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,
2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.

VI.04.04) Service from which information about the review
Official name: Vergabekammer des Landes Brandenburg
Postal address: Heinrich-Mann-Allee 107
Town: Potsdam
Postal code: 14473
Country: DE

Section VI

VI.05.00) Date of dispatch of this notice 2020-01-10

English Language Unavailable


71000000; 71322000; 71322300; 71322500; 71300000; Architectural, construction, engineering and inspection services; Engineering design services for the construction of civil engineering works; Bridge-design services; Engineering-design services for traffic installations; Engineering services;